19.12.2009
15:27 Uhr

Fotos anzeigen
7 Bilder
Einsatz: Vollbrand Schreinerei, Mainburger Str. 24
Eine Schreinerei in der Mainburger Straße steht in Vollbrand.

Update 18:30 Uhr:
Die zusätzlich eingesetzten Feuerwehren (inkl. Drehleiter) rücken ab. Eine Gruppe der FF Nandlstadt hält Brandwache beim Siloturm (Sägespäne) der Schreinerei, in dem es immer noch brennt.

Update 19:00 Uhr:
Zusammenfassung der Ereignisse:
Um 15:27 Uhr wurden Die Feuerwehren Nandlstadt, Au, und Moosburg zu einem Brand einer Schreinerei in der Mainburger Straße alarmiert. Als die Einsatzkräfte der FF Nandlstadt wenige Minuten später an der Einsatzstelle ankamen stand die hintere Hälfte des Gebäudekomplexes im Vollbrand und der Brand hatte auf das leer stehende Wohngebäude übergegriffen. Die Maßnahmen konzentrierten sich auf den Erhalt des Werkstattkomplexes und den Löschangriff am Wohngebäude und am Sägespänesilo. Die weiter alarmierten Kräfte aus Airischwand, Attenkirchen, Baumgarten, Figlsdorf, Hörgertshausen, Tegernbach, Wolfersdorf und Zolling unterstützten die Arbeiten oder standen in Bereitschaft. Nach kurzer Zeit traf die Drehleiter aus Moosburg ein und begann den Brandherd von der Mainburger Straße aus von oben zu bekämpfen. Die Drehleiter wechselte nach ca. 1 1/2 Stunden auf die Rückseite des Gebäudes und wurde dort am immer noch in Vollbrand stehenden Spänebunker eingesetzt. Nachdem innerhalb des Gebäudes der Brandherd unter Kontrolle war rückten die Drehleiter und die andernen zusätzlichen Kräfte ab. Am Einsatzort blieben nur noch das THW Freising zur Ausleuchtung der Einsatzstelle und eine Brandwache der Nandlstädter Wehr. Die Nachlöscharbeiten werden sicher noch bis in die frühen Morgenstunden dauern.

Update 20. Dez./ 4.00 Uhr:
Letzter Schichtwechsel der Brandwache, die die ganze Nacht hindurch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt war. Der Späne-Silo brennt nach wie vor.

Update 20. Dez./ 8:00 Uhr:
Silo ist weitgehenst abgebrannt bzw. abgelöscht. Nur noch leichte Rauchentwicklung. Rückzug ins Gerätehaus und Bereitschaft der Fahrzeuge wiederherstellen.

Update 20. Dez./ 20.00 Uhr:
Bei einer Nachkontrolle mit der Wärmebildkamera um 16:00 Uhr wurde im Wohngebäude ein Glutnest entdeckt, außerdem hatte es im Silo wieder zu brennen begonnen. Mit einem Bagger eines örtlichen Fuhrunternehmens wurden Reste der Dacheindeckung entfernt und die Brände abgelöscht.

Eingesetzte Fahrzeuge: MZFLF 8/ILF 16/12TLF 16/25
Personalstärke: 36 Einsatzkräfte
Einsatzdauer: 19 Stunden
Beteiligte Ortsteilfeuerwehren: AirischwandBaumgartenFiglsdorf-Aiglsdorf,
Weitere Einsatzkräfte: THW Freising, FF Attenkirchen, Au i. d. Hallertau, Hörgertshausen, Moosburg, Tegernbach, Wolfersdorf, Zolling

© Freiwillige Feuerwehr Nandlstadt 2007 - 2016
Impressum